Bach-Blütentherapie

Die Bach-Blütentherapie, in den 1930er Jahren vom englischen Humanmediziner Dr. Edward Bach entwickelt, führt im Gegensatz zur modernen Schulmedizin, die Ursache einer jeden Krankheit stets auf ein Ungleichgewicht zwischen Seele und Persönlichkeit zurück. In seinen ursprünglichen Abhandlung beschrieb Bach "38 disharmonische Seelenzustände der menschlichen Natur", denen er im Anschluss bestimmte Blüten-und Pflanzenteile zuordnete, welche die vorhandenen seelischen Disbalancen aufgrund spezifischer Schwingungsmuster abbauen sollten. Für die Verabreichung kochte er die entsprechenden Pflanzenteile in Wasser, die somit ihr natürliches Schwingungsmuster auf das Wasser übertragen sollten. Aus diesen sogenannten Urtinkturen entstanden dann durch weitere Verdünnungsschritte die zur Verabreichung angelegten Blütenessenzen.

 

In den letzten Jahren hat die Bach-Blütentherapie auch im tiertherapeutischen Bereich immer mehr Anklang gefunden, da sie mit ihrem breitem Anwendungsspektrum eine vielversprechende, nebenwirkungsfreie und kostengünstige Ergänzung/Alternative zur schulmedizinischen Behandlung einer ganzen Reihe von Krankheiten bietet. Sollte eine Bach-Blütentherapie bei Ihrem Tier indiziert sein, werde ich eine individuell angepasste Auswahl an Bachblüten für Sie treffen und Ihnen einen Rezept für diese ausstellen. 

 

Nähere Informationen erhalten sie gerne in einem persönlichen Gespräch.

Hiermit weise ich darauf hin, dass die Erwähnung von Dr. Edward Bach  ausschließlich den Erklärungszwecken dient. Dies ist keine Werbemaßnahme.

Kontaktdaten

REHANIMAL

Isabell Ruploh
Bismarckstraße 89
59558 Lippstadt-Lipperode

 

Telefon: +49 175 2071070

             02941- 8287052

 

E-Mail: info@rehanimal.de

 

 

Hinweise

Sie haben Fragen zu Ihrem ersten Termin oder Behandlungsabläufen? Hier finden Sie weiterführende Informationen.

Um den gesetzlichen Anforderungen zu genügen, gebe ich folgenden Hinweis: Die naturheilkundlichen Therapien sind wissenschaftlich
umstritten und werden von der Lehrmedizin zur Zeit noch nicht anerkannt. Hinweis nach § 3 Heilmittelwerbegesetz
.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Rehanimal